Tag 386 – Was ist deine Leidenschaft?

Hallo und was interessiert dich so?

Hattest du in diesem Moment einen spontanen Gedanken?

Was bereitet dir Freude?

Hattest du jetzt gerade ein Bild im Kopf? Schreib es auf! Dein Herz weiß, was seine Leidenschaft ist. Darum soll es heute hier gehen – deine Berufung. Denn nichts anderes ist unsere Leidenschaft. Die Eine, weshalb wir hier sind. Die eine Sache, die uns von anderen unterscheidet. Das eine Talent, das uns einzigartig macht.

Kennst du deine Leidenschaft? Hast du deine Berufung schon gefunden? Die eine Sache, die dir immer Freude bereitet? Die du gerne tust? Oder gehörst du zu den Menschen, die noch am Grübeln sind und fast verzweifeln, weil sie ihre Berufung nicht finden können?

Wie finde ich meine Berufung?

Wenn du sie kennst. Herzlichen Glückwunsch! Dann folge ihr unbedingt! Lebe sie aus! Du musst damit nicht deinen Lebensunterhalt verdienen, wenn du das nicht möchtest und in deiner aktuellen Arbeit zufrieden bist. Aber lebe deine Leidenschaft und teile sie mit der Welt!

Für die anderen, die ihre Berufung noch nicht gefunden haben, kommen hier ein paar Fragen:

  • Was hast du als Kind gerne nach der Schule gemacht?
  • Was würdest du machen, auch wenn sie dich nicht dafür bezahlen?
  • Was interessiert dich generell oder speziell?
  • Was für Bücher liest du? Welche YouTube-Kanäle faszinieren dich? Welche Podcasts hörst du gern?

Kommen dir hier ein paar Gedanken? Es müssen nicht die großen außergewöhnlichen Dinge sein. Es muss für dich und in dir Leidenschaft wecken!

Mach was aus deinem Talent

Du liebst es zu stricken? Das Klicken der Nadeln ist Meditation für dich? Bei einer schönen Wolleauswahl kannst du nicht widerstehen? Gut für dich! Du denkst, dass kann ja jeder? Nein! Ich kann es nicht. Meine Oma und meine Mutter haben sich mehrmals bemüht, aber ich kann es nicht. Ich bewundere Menschen, die rasend schnell Pullover runterstricken können. Gehörst du dazu? Das ist eine besondere Eigenschaft! Machst du das gerne? Strickst du jedem, der es möchte, sein Lieblingsteil? Hast du mal überlegt deine Leidenschaft als Beruf zu machen? Hast du mal überlegt, Selbstgestricktes zu verkaufen? Hast du mal überlegt, es anderen beizubringen? In der Volkshochschule? Über einen Online-Kurs?

Das Stricken in diesem Beispiel könnte alles andere sein! Muffins backen, Kleider nähen, Blumensträuße binden, Technisches erklären, an Autos schrauben, Volleyball spielen, Möbel restaurieren, Geduld mit alten Menschen, Sprachen sprechen, Schreiben, Feiern organisieren, Kochen, Innendekoration, Malen, Cremes selber machen, Kerzen ziehen, Geschichten erzählen, selbst Reisen könnte man in etwas konvertieren und ausbauen. Fällt dir noch was ein?

Ich denke, du siehst, worauf ich hinaus will. Schreiben können viele, aber es würden die wenigsten als ihre Leidenschaft sehen. Ohne das sie nicht leben könnten. Noch weniger würden viel Zeit damit verbringen und schon gar nicht, wenn sie kein Geld damit verdienen können. Ich habe derzeit drei Blogs und 4 Notizbücher, außerdem 3 Buchprojekte in Arbeit… Schreiben ist nicht meine Leidenschaft!? Selbstverständlich ist sie das! Talent? Ganz bestimmt. Einzigartig? Na, es lässt sich ja auch noch üben und formen und herauskitzeln.

Talent klopft nicht an der Tür

Natürlich muss deine Leidenschaft (noch) nicht die Menschheit zum Staunen bringen. Sie kann auch noch ausbaufähig sein. Wichtig ist, dass du es von Herzen gerne machst. Es könnte Arbeit bedeuten, dein Talent auszubauen. Es kann richtig Arbeit bedeuten, es bis ins Detail auszubauen, dich an den Rand der Verzweiflung bringen. Aber das ist es wert. Am Ende ist es das wert, weil es deine Bestimmung ist.

Weißt du noch nicht weiter?

Vielleicht ist es auch eine Kombination von Eigenschaften, die du hast. Vielleicht interessierst du dich für andere Menschen, bist empathisch, kannst dir einiges merken und hast eine Gabe Gedanken zu kombinieren. Außerdem liebst du es zu helfen und andere Menschen auf Ideen zu bringen. Du könntest mit diesen Eigenschaften zusammengenommen Berufscoach werden! Merkst du, dass es wichtig ist, sich gut zu kennen? Das Selbstbewusstsein, von dem ich in einem vergangenen Beitrag sprach. Versuch es nochmal damit, wenn du deine Leidenschaft nicht erkennst. Reflektiere noch einmal deine Vergangenheit, deinen Charakter. Etwas, was du übersehen hast? Oder runterspielst?

Eines ist sicher: jeder hat ein Talent, eine Bestimmung, warum er auf dieser Welt ist. Also, was ist deines?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s