Tag 153 – Kapitel 6 – Ordnung + Prinzipien

Hallo und willkommen zurück! Es ist verrückt, wie schnell die Zeit vergeht. Und ZACK! ist mein Monat Kreativität um und ZACK! bin ich im neuen Monat. Es ist der 20. November, wenn dieser Monat um ist, kann ich Halbzeit meines Glücksprojekts feiern. Wir kommen langsam in die Weihnachtszeit rein. Auch wird es kalt. Es riecht nach Ruhe. Gedanken. Nach Veränderung.

Vor einiger Zeit habe ich mir ein paar Ziele gemacht. Das kann jeder Mal ausprobieren. Drei Ziele für jede Etappe: Was möchtest du in drei Monaten, in sechs bis neun Monaten oder in einem Jahr geschafft haben?? Bei mir stand in der Tat drin: 20. November, das nächste Level bei meiner Persönlichkeitsentwicklung erreicht. Das Datum wählte ich völlig unbewusst und ist nun gleichzeitig Beginn eines neuen Kapitels meines Glücksprojekts. Habe ich dieses Level erreicht? Ich denke, von Beginn an, seit ich die Ziele notiert habe, was vor zirka fünf Wochen war, nein. Aber denke ich ein ganzes halbes Jahr zurück, muss ich sagen: Ja! So viel, was ich über mich gelernt habe. So viele Erkenntnisse und den Drang weiter zu machen. Es bleibt spannend.

 

Der Plan

Für diesen Monat November/Dezember ist nun geplant: Die Balance zu finden zu all dem vorangegangen und außerdem über Ordnung (meine innere Ordnung und die äußere Ordnung) und über Prinzipien nachzudenken. Ich hatte das Thema Prinzipien bereits im ersten Kapitel (glaube ich, das es da war) angeschnitten, konnte mich damals aber nicht so recht finden. Was sind Prinzipien? Was habe ich für Prinzipien? Ich habe mich bereits etwas besser rangetastet.

Außerdem folgt: Ordnung schaffen. Das meine ich sowohl innerlich als auch äußerlich. Wahrscheinlich werde ich mit dem äußerlichen beginnen. Schränke, Regale, Kisten. Dazu halte ich mich an Maria Kondo. Ich werde, die Dinge, die zusammen gehören und im ganzen Haus herumfliegen, an einen Ort bringen. Ich werde meine Papierwirtschaft endlich bezwingen und meine Bastelsachen ordentlich unterbringen. Außerdem den Kinder-Kleiderschrank aufräumen und die Klamotten, die ihnen nicht mehr passen ordentlich verstauen.

Innerlich werde ich meine Einstellung zu Menschen und zum Leben erforschen, meine Prinzipien notieren und niederschreiben und versuchen sie jeden Tag einzuhalten. Ich werde Dankbarkeitsnotizen machen und außerdem meine Gefühle besser erkennen. Manchmal gehe ich wie in Trance durchs Leben und bin mir nicht bewusst, was ich fühle. Es fällt mir schwer, meine Gefühle zu benennen und manchmal wache ich schlecht gelaunt auf oder während des Tages sinkt meine Laune und ich brauche lange, bis ich weiß, warum. Ich bin schon besser geworden, aber ich würde das gerne noch weiter vorantreiben und mich so besser kennen lernen.

Was sagt der Guru?

Von Gretchen Rubin werde ich den November ihres Glücksprojekts lesen. Da geht es bei ihr um Einstellung – Bewahre ein zufriedenes Herz.

  • Lach laut!
  • Achte auf gute Manieren
  • Gib positive Kritik
  • Finden einen Zufluchtsort

Das sind ihre vier Punkte für den Monat November. Ich werde das Kapitel lesen und herausfinden, was es damit auf sich hat.

Hat jemand noch Anregungen oder Ideen? Dann kann er sich gerne bei mir melden: meingluecksprojekt@gmail.com Wenn ihr Freunde oder Verwandte habt, die von diesem Blog profitieren können, dann sagt es ihnen gerne weiter. Schickt ihnen den Link http://www.meingluecksprojekt.com

Ich wünsche euch einen glücklichen Tag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s